Exit Stuff Naked Blah Diary

Shoutbox          


Gratis bloggen bei
myblog.de

 
Kapitel 6 : Dies, das & losing the best friend?

Hallöchen, nach Ewigkeiten melde ich mich auch mal wieder. Ja, ich lebe auch noch. Viel passiert ist nicht wirklich. Mal hier ne 5/6 in Chemie und ma dort dem besten Freund die Freundschaft gekündigt. Moment, so unwichtig ist das gar nicht.

Ja, wie kam es dazu, dass ich mit meinem besten Freund nicht mehr befreundet bin. Sagen wir's mal so, unter bestem Freund verstehe ich nicht, dass man sich nur 1 mal im Monat vielleicht über ICQ mal meldet und mich dann "zumüllt", dass es ja alle auf einen abgesehen haben und er ist ja der Buhman und überhaupt keiner kann ihn leiden... bla...bla... bla... Warum, erzählt er mir das? Weil er mein bester Freund ist... Dachte er. Aber ich sehe es nicht ein, dass ich immer für ihn da sein soll und wenn ich mal Probleme hab, kommen dann nur dumme kommentare... Würdet ihr euch das gefallen lassen? Sagen wir es mal so, das ausschlag gebende war eigentlich eine ganz blöde Geschichte.

Meine beste Freundin und ich gehen 1-2 Mal die Woche joggen und er wollte sich einklinken. Bis hier hin, kein Problem. Aber ihr hättet ihn mal sehen sollen. Die Zigaretten hat er mit genommen, weil er seit neustem raucht. Er denkt, davon könnte er abnehmen... *sich an den Kopf fass* Also sind wir mit ihm joggen gegangen und er hat alle 5 Meter angehalten... Okay er ist halt noch net so "trainiert" hab ich mir gedacht. Aber mir hat das alles nichts gebracht. Alle 5 Meter anhalten, wie seh ich denn aus... Also dann kann ich auch spazieren gehen. Das war dann aber noch nicht das ausschlaggebende. Also eine ehemalige Freundin von mir ist zu ihrem Freund gezogen und hat sich schwängern lassen, mal ganz platt ausgedrückt. Und er wusste es nicht. Meine  beste Freundin wollte es ihm sagen, weil sie sein Gesicht sehen wollte. Aber ich konnte mal wieder nicht dicht halten und habs ihm erzählt. (Bis hierhin sollte ich eigentlich streit mit meiner besten Freundin haben... Hab ich aber gott sei dank nicht^^) Ja, eines Tages wollten wir mal wieder joggen gehen und ich rief bei ihm an um zu fragen ob meine beste Freundin schon dort sei. Darauf sagte er: "Nein  die XXX ist noch nicht da, oder könnte ich sonst so frei reden und sagen das die YYY schwanger ist und DU es mir erzählt hast?" Und, wer hätte es geahnt... Sie war natürlich schon dort. Und sowas falsches verlogene brauch ich nicht zum Freund. Ich hab viel nachgedacht und bin dann zu dem entschluss gekommen, dass unsere "Interessengebiete" einfach auseinander gegangen sind. Und als ich dann mal wieder mit ihm über ICQ schrieb, fragte er ob ich nicht mal wieder lust hätte mit ihm etwas zu unternehmen. Darauf fragte ich: "Willst du ne ehrliche Antwort?" Er: "Eigentlich schon!" Und ich dann "NÖ!" Und das war die ganze Geschichte... So schnell können Freundschaften auseinander gehen. Aber um ehrlich zu sein bin ich nicht böse drum.

So, jetzt muss ich mich für nen Geburtstag fertig machen. Wünsch euch einen schönen ersten Mai und falls ihr ein verlängertes Wochenende habt, ein Schönes Wochenende!

30.4.08 17:25


Kapitel 5 : Valentinstag & die große Liebe

Valentinstag... Was ist das schon? Nur Geldmacherei! Wenn man jemanden liebt, kann man der Person auch unterm Jahr was schenken und nicht nur zu besonderen Anlässen wie Weihnachten, Geburtstag oder Valentinstag.  Oder meint ihr nicht? Jetzt sind es schon fast 2 Monate, seit ich mit meinem Freund zusammen bin. "Schon" 2 Monate.... 2 Monate sind nichts! Für den einen ist es eine Ewigkeit, für den anderen nur wenige Tage seines Lebens. Ansichtssache. Die letzten 2 Monate waren die schönsten meines Lebens. Ich geniese einfach jede Sekunde, die ich mit ihm verbringen kann. Er ist nett, witzig, fürsorglich, er hilft mir und ich brauche ihn! Das erste Mal hab ich das Gefühl, dass es eine richtige Beziehung ist und das er der richtige ist. Ich hoffe das wir lange zusammenbleiben. Er ist einfach mein ein und alles und ich würde ihn für nichts udn niemanden hergeben! Ich weiß nicht wie ich beschreiben soll, was ich fühle! Ich hoffe einfach das es ewig so bleibt wie jeztt und das das GEfühl des "Verliebt seins" nie endet... Gute Nacht und einen schönen restlichen Valentinstag =P

@--,--'---- Hier eine Rose für alle, die Single sind oder kein Valentinstagsgeschenk bekommen haben!

14.2.08 22:19


Kapitel 4 : Abgeschlossene Geschichte, Neuer Anfang

Gedanken hier, gedanken dort... Es ist vorbei! Ich habe Schluss gemacht. Naja, da fragt sich jeder, wie kann man Schluss machen, wenn man nie zusammen war? Aber das kann man. Keine Küsse mehr, keine Berührungen mehr. Ich hab es ihm gesagt, das ich so nicht mehr leben kann. Und vielleicht hat er es auch eingesehen. Ich habe jetzt einen Freund. Und der ist definitiv besser für mich. Ich liebe ihn und er lieb mich. Und er behandelt mich nicht wie das letzte Stück Dreck. Ich kann endlich sagen, dass ich nichts mehr von ihm will, das er Geschichte ist. Er hatte 2 mal die Chance und hat sie nicht genutzt und mein jetziger Freund hat sie eben beim ersten Mal genutzt die Chance. Naja, obwohl ich momentan glücklich bin, geht es mir nicht so gut. Ich habe eine Bronchitis. Der ständige Husten ist eine Qual. Ich weiß gar nicht ob ich meine Zweifel "auf Papier bringen" soll. Ich weiß nicht, aber ich habe das Gefühl ich liebe eine andere Person mehr, aber es ist nicht ER, sondern ein Freund meines jetzigen Freundes. Er hat zwar seit 2 Jahren eine Freundin, aber hat trotzdem mit mir in der Garage rumgemacht, bevor ich mit meiner Freund zusammen gekommen bin. Komplizierte Sache. Vielleicht war es etwas überstürtzt und ich hätte noch warten sollen. Jetzt ist es so wie es ist und ich bin treu im gegensatz zu anderen Personen =P Ich weiß nicht was ich machen soll. Wenn es irgendwann dazu kommen sollte, das ich irgendwann meinen Lover (ich nenn ihn jetzt McSexy) zusammen kommen könnte, würde ich dann meinen jetzigen Freund abschießen? Wär doch scheiße. Nur als Lückenbüser, bis ich das bekomme, was ich will. Das ist doch scheiße! Wir werden es sehen. Muss meine Bonchitis auskurieren. *hust, hust*

Und was man nicht bekommt, das will man haben

27.12.07 20:04


Kapitel 3 : Vergessen?

Es kommt mir vor, wie eine Ewigkeit, dabei ist es erst eine Woche. Ich mache mir noch kaum Gedanken drüber. Aber ich kann so nicht Leben. Das ständige hin und her. Das ständige verletzen. Die ständige leere. Mein Entschluss steht fest! Ich sollte nach vorn Blicken. Denn alles andere würde mich nur krank machen. Vielleicht stimmt es ja wirklich, was mein Arzt sagte. Nur nicht so wie er es sagte. Denn er sagte: "Sie bekommen nicht genügend Liebe und Sicherheit von ihrer Mutter..." Aber vielleicht ist es er, der mich krank macht. Wieso sollte meine Mutter mir keine Liebe und Sicherheit geben? Jede Mutter liebt ihr Kind. Doch er... Vielleicht liegt es an ihm. Ja, es ist einfach die Schuld auf andere zu schieben, aber wenn man zwei mal so tief verletzt wird von einer Person, dann denke ich, darf man das! Es sind Schmerzen. Es fühlt sich schrecklich an. Man vertreut einer Person und plötzlich rammt sie dir ein Messer mitten ins Herz. Eine tiefe Wunde. Heilen wird sie. Es wird dauern. Sicher! Aber sie wird heilen. Es iat eine Wunde. Ich versuchte sie zu flicken. Doch dann kam er wieder und stach nocheinmal in die selbe Stelle. Warum?
16.11.07 23:06


Kapitel 2 : Doch mehr Freundschaft als Liebe?

Seit einer Woche mache ich mir gedaknen über die eine Aussage und seine Reaktion. "Du wirst dir keine Freundin suchen, weil du unsterblich in mich verliebt bist!" Gestern sahen wir usn wieder. Wir redeten fast nicht miteinander, aber was wir redeten war eindeutig. Er sagte zwar nix direkt auf uns bezogen, aber er machte Andeutungen wie zum Beispiel, wenn man n Menschen lieb gewonnen hat sollte man ihn nicht anlügen oder etwas vormachen. Und irgendwas mit Beziehung und des wird nix wenn es auf lüge basiert ist. Ich bin es echt leid, dass jedes Mal, wenn ich drüber hinweggekommen bin, er wieder angekrochen kommt und mich jedes Mal wieder so verletzt. Ich kann es einfach nicht ertragen. Vor einem halben Jahr hatten wir einen riesen Streit und ich dachte er redet nicht mehr mit mir. Dann haben wir uns eine Weile nicht mehr gesehen und meine Gefühle für ihn waren weg. Dann sehen wir uns nach Monaten wieder und ich verlieb mich sozusagen wieder in ihn und dann sagt er mir, das er mich liebt und eine Woche später ist es schonwieder nicht mehr so. Das ganze macht mich kaputt. Und wieder ein tiefer Schnitt in mein Herz, der verheilen muss... Werd ich es je akzeptieren können?
10.11.07 13:28


Update

Ja, hier ein paar Updates:
- Shoutbox online
- Stuff > Icons > 3 Icons
- Stuff > Wallpappers > 2 Wallpapers
- Exit > Funny Links
- Exit > Old Layouts
So das wars erstmal
Bis dann
Yule
4.11.07 22:22


Kapitel 1 : Zwischen Freundschaft und Liebe

Er, der unwiderstehliche Kerl, bei dem sich jede Mutter wünscht, das er ihre Tochter heiratet, ist eigentlich gar nicht so toll wie jeder denkt. Das dachte ich zumindest bis vor kurzem. Es war mal wieder ein Donnerstag abend. Ich hatte das übliche vor. Nämlich in die Probe zu gehen. Das tat ich auch und da Ferien waren, gingen wir alle noch etwas trinken. Er, der unwiederstehliche ist auch in unserem Orchester. Eine Zeit lang saß er neben mir, doch seine Arbeit lässt es nicht zu, häufiger in der Probe zu erscheinen. Doch an diesem Donnerstag war er da. Er ging nach der Probe ebenfalls mit etwas trinken. Nach einer Weile setzte er sich neben mich. Er nahm meine Hand und wir saßen einfach so da. um uns rum viele Leute. Keiner weiß von uns. Alle haben nur diese üblichen Vermutungen, aber keine weiß was genaues. und das ist gut so. Seit diesem riesen Streit vor ein paar Monaten, dachte ich er würde nie wieder mit mir reden. Aber ich wurde eines besseren belehrt, an einem Grillfest vor einiger Zeit. Wir küssten uns. So Leidenschaftlich wie jedes Mal. Er sagte damals, das er mich lieb hat, aber den Rest würde ich ja kennen. Na klar kenne ich den. Er will keine Beziehung das weiß ich. Und seit diesem besagten Donnerstag verstehe ich nicht einmal mehr warum. Er fuhr mich nach Hause. Besser gesagt wir verabschiedeten uns und er sagte, er würde mich nach Hause fahren. Aber stattdessen fuhren wir auf einen verlassenen Parkplatz. Wir küssten uns. Er berührte mich. Nach vielen Minuten, die wir zusammen verbrachten mit küssen und im Arm halten fuhr er mich nach Hause. Wir saßen bestimmt eine viertel Stunde in seinem Auto. Ich dreht mich zu ihm und fragte: "Was haben wir jetzt eigentlich? Wir sind mehr als Freunde, aber wir haben keine Beziehung. So ein Zwischending also? Und was ist, wenn ich einen Freund habe?" Darauf antwortete er lachend: "Dann machen wir grad so weiter. Ne Scherz! Und was ist, wenn ich eine Freundin habe?" Ich entgegnete ihm: "Du wirst dir aber keine suchen, weil du unsterblich in mich verliebt bist!" Er stimmte mir zu, indem er mich küsste. Darauf hin fragte ich: "War das jetzt ein Ja oder ein Nein?" Er sagte: "Muss ichs dir nocheinmal beweisen?" Und er küsste mich wieder. Wir brachten 5 Minuten bis wir uns verabschiedet hatten. Er wünschte mir eine Gute Nacht und ich ging den roten Weg entlang nach Hause. Eigentlich recht glücklich, denn ich hatte die Bestätigung auf das, was ich mir gedacht hatte. Er liebt mich also wirklich. Wieso sollte er mich auch so behandeln, wenn er das nicht täte? Doch einen Tag später traten Zweifel in meine Gedanken. Meine er es wirklich Ernst? Oder sagte er das nur, weil er 2 Bier getrunken hatte? Oder vielleicht, weil es das war, was ich hören wollte? Ich weiß es nicht. Aber solche Fragen geisterten mir durch den Kopf. Andererseits, wenn er mich nicht lieben würde, wieso würde er mich dann küssen und solche Dinge sagen? nur aus Spaß? Das glaube ich nicht. Es wird ewig so weiter gehen. Bis wir irgendwann zusammen sind oder ich einen anderen finde und den unwiderstehlichen Kerl links liegen lasse, wie er es einst tat, als ich ihn liebte...
3.11.07 22:01